Übersicht aller Fälle

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse B – Aushandlungen

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse A – Geschlechtertrennung

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse C – konkurrierende Prinzipien

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sitzordnungen als Geschlechterarrangements

Sitzordnungen bestimmen für die einzelnen Schülerinnen und Schüler den . . . → Weiterlesen: Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse B – Aushandlungen

Geschützt: Lehrerhandeln im sozialen Feld Schule – (Re-)Konstruktion von Differenz im sozialen Feld Schule

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of other’s place: Wahrnehmung und Beurteilung ethnischer und geschlechtlicher Differenzen aus LehrerInnensicht – Geschlechterbilder – Geschlechtshabitus

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Umgang mit Differenz in unterschiedlichen Schultypen der gymnasialen Oberstufe – Wirtschaftsgymnasium 1 (Birgüls und Cemiles Schule)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of other’s place: Wahrnehmung und Beurteilung ethnischer und geschlechtlicher Differenzen aus LehrerInnensicht – Geschlechterbilder – Weiblichkeiten

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of other’s place: Wahrnehmung und Beurteilung ethnischer und geschlechtlicher Differenzen aus LehrerInnensicht – Kapitalressourcen »türkischer« Familien aus der Sicht von LehrerInnen

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of other’s place: Wahrnehmung und Beurteilung ethnischer und geschlechtlicher Differenzen aus LehrerInnensicht – Geschlechterbilder – Religionszugehörigkeit

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Umgang mit Differenz in unterschiedlichen Schultypen der gymnasialen Oberstufe – Wirtschaftsgymnasium 2[1] (Figens Schule)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Umgang mit Differenz in unterschiedlichen Schultypen der gymnasialen Oberstufe – Gymnasium (Deniz‘ Schule)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of other’s place: Wahrnehmung und Beurteilung ethnischer und geschlechtlicher Differenzen aus LehrerInnensicht – Geschlechterbilder – Geschlechterbeziehungen

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Umgang mit Differenz in unterschiedlichen Schultypen der gymnasialen Oberstufe – Gesamtschule (Emines Schule)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Übereinkünfte – Eine Klausur im Gemeinschaftskundeunterricht zum Thema „Deutsche und ihre Ausländer“

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of one’s place: Porträts der interviewten Schülerinnen – Deniz, 18 Jahre, 13. Klasse eines Gymnasiums

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of one’s place: Porträts der interviewten Schülerinnen – Cemile, 20 Jahre, 12. Klasse am WG1

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: The sense of one’s place: Porträts der interviewten Schülerinnen – Birgül, 21 Jahre, 13. Klasse am WG1

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Der Typus des „Kokettierens“

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

In den Kontexten der Pause und der Klassenreise konnten zwischen Jungen und Mädchen Spiele beobachtet werden, deren zentrales Spielthema eng mit den Geschlechterbeziehungen verknüpft ist. Offenbar bilden die Klassenreise und die Pause mit ihrer spezifischen Struktur für diese Spiele ein förderliches Milieu. Zur Verdeutlichung dieses Typus soll eine . . . → Weiterlesen: Der Typus des „Kokettierens“

Entdramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

„Dramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport“

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Im Grundschulsport finden sich auch entdramatisierende Umgangsweisen der Lehrkräfte mit Geschlechterdifferenzen, wobei diese ebenso wie bei den Dramatisierungsformen nicht perse zu einem geschlechtersensiblen Sportunterricht führen.

Zwei Facetten des Ignorierens

. . . → Weiterlesen: Entdramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport

Dramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

„Entdramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport“

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Die Geschlechtszugehörigkeit der Schülerinnen und Schüler wird von Lehrkräften in der Form hervorgehoben, dass sie zum Einen stereotype Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit sichtbar werden lassen, zum Anderen mit Geschlechterdifferenzen in . . . → Weiterlesen: Dramatisierung von Geschlecht im Grundschulsport

Farhad[1]: Mit der Geschichte des Nationalsozialismus zusammengewachsen

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: „Bülent: „Ich kann mich für Dinge interessieren, für die sich jugendliche Deutsche auch interessieren.““ Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Farhad ist in Teheran im Iran geboren. Als er ein Jahr alt ist, flüchten seine Eltern unmittelbar nach der iranischen Revolution aus Angst vor Verfolgung nach . . . → Weiterlesen: Farhad[1]: Mit der Geschichte des Nationalsozialismus zusammengewachsen

Politikdidaktische Interpretation einer Grundschulstunde – „Das ist nichts für Mädchen“

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: „Politikdidaktische Interpretation einer Grundschulstunde – Vergleich früher und heute“ „Nö-Szene“ „Politikdidaktische Interpretation einer Grundschulstunde – Folgerungen und Perspektiven“   Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

 

Lesarten

In dieser Sequenz . . . → Weiterlesen: Politikdidaktische Interpretation einer Grundschulstunde – „Das ist nichts für Mädchen“

Geschützt: Biographisches Wissen um gelungenen Sport als ‚Sozialisationsagent’ (Marlene Auerbach)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Hochsprung 1

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Fallstart [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Slalomdribbeln   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Kernwurf   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Pritschen [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Korbleger   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Vorübung zum Pritschen   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Schlagball   . . . → Weiterlesen: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Hochsprung 1

Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Dreisprung

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Fallstart [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Slalomdribbeln   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Kernwurf   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Pritschen [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Korbleger   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Vorübung zum Pritschen   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Schlagball   . . . → Weiterlesen: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Dreisprung

Geschützt: Soziale Differenzen von Schülerinnen aus der Perspektive von Lehrkräften – Ethnisierung und Genderkonstruktionen

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Der Wandel von Freundschaftsbeziehungen und Freizeitaktivitäten bei 11- bis 15-Jährigen – Die Intensivierung der Freundschaften

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: „Der Wandel von Freundschaftsbeziehungen und Freizeitaktivitäten bei 11- bis 15-Jährigen – Die Bedeutung der Freizeitaktivitäten“   „Der Wandel von Freundschaftsbeziehungen und Freizeitaktivitäten bei 11- bis 15-Jährigen – Eine komparative Analyse“   Einleitende Bemerkungen

[…] Um aufzuzeigen, wie vielfältig der Zusammenhang zwischen der Entwicklung von . . . → Weiterlesen: Der Wandel von Freundschaftsbeziehungen und Freizeitaktivitäten bei 11- bis 15-Jährigen – Die Intensivierung der Freundschaften

Geschützt: Mädchen im Politikunterricht

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Amir als Klassenkamerad im Fremdbild seiner Schulkameraden

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Aktionismen im Klassenraum – Hasenohren

Falldarstellung

Es folgt nun eine weitere Szene (dazu auch der Fall Aktionismen im Klassenraum – Zweikampf) aus der Übergangsphase, bei der die konjunktive Dimension des Geschlechts im Vordergrund steht. Die Szene ereignet sich etwa eine halbe Minute, nachdem David Jeanette einen provokativen Tritt ins Gesäß verpasst hatte. Im Raum sind neben den Hauptakteuren . . . → Weiterlesen: Aktionismen im Klassenraum – Hasenohren

Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Integrative Kompetenz

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: „Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Gleichrangiger Austausch von Erfahrungen“ „Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Förderung des selbständigen Denkens“ Einleitende Bemerkungen

[…] Jede Biografie ist unvollendet, so lange der Mensch lebt. Die Suche nach der eigenen Identität – bewusst oder unbewusst . . . → Weiterlesen: Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Integrative Kompetenz

Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Gleichrangiger Austausch von Erfahrungen

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: „Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Integrative Kompetenz“ „Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Förderung des selbständigen Denkens“ Einleitende Bemerkungen

[…] Jede Biografie ist unvollendet, so lange der Mensch lebt. Die Suche nach der eigenen Identität – bewusst oder unbewusst – ist . . . → Weiterlesen: Eine unvollendete Geschichte – Kommunikation über Geschlechteridentität: Gleichrangiger Austausch von Erfahrungen

Geschützt: Selbst- und Fremdzuschreibung im Schulalltag 2

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Selbst- und Fremdzuschreibung im Schulalltag 1

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschlechterterritorien- Das Spiel bei 9-12 jährigen Schulkindern in der Pause, Fall 1

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

In koedukativen Schulen kommt es allerdings auch zu geschlechtergemischten Aktivitäten und Spie­len, die als ausgesprochene „Geschlechterspiele“ zu bezeichnen sind, wenn nämlich nicht einfach Jungen und Mädchen miteinander spielen, sondern die Spiele durch die mannschaftsförmige Gegenüberstellung der Geschlechter strukturiert werden. Verschiedene Varianten von Fangspielen mit mehr oder weniger festen . . . → Weiterlesen: Geschlechterterritorien- Das Spiel bei 9-12 jährigen Schulkindern in der Pause, Fall 1

Geschlechterterritorien- Das Spiel bei 9-12 jährigen Schulkindern in der Pause, Fall 2

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Die Pausenspiele neun- bis zwölfjähriger Schulkinder zeichnen sich durch große Beweg­lichkeit und durch „kontinuierliche Beschäftigung mit den Körpern der anderen“ (Thorne 1993, S. 15) aus. Im schulöffentlichen Kontext sind Kinderspiele nicht nur In­teraktionsterritorien, die eine bestimmte Teilnehmergruppe in eine bestimmte Aktivität involvieren und dabei andere ausschließen oder zu . . . → Weiterlesen: Geschlechterterritorien- Das Spiel bei 9-12 jährigen Schulkindern in der Pause, Fall 2

Ist das Lehramtsstudium eine Option? Sicht von SuS kurz vor dem Abitur

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Welche Berufs- und Studienwünsche nennen Schülerinnen? Stellt das Lehramt eine Option für sie dar? Welche Gründe für die Ablehnung des Lehramts werden genannt, und greifen hierbei geschlechtliche Vorurteile?

(…)

Die Diskussionen verliefen strukturiert: Zunächst sollten sich die Schüle­rInnen zu ihren Berufsplänen äußern; anschließend wurde . . . → Weiterlesen: Ist das Lehramtsstudium eine Option? Sicht von SuS kurz vor dem Abitur

Verteilung des Rederechts im Unterricht – Aus Sicht der LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(…)

In diesem Artikel geht es jedoch nicht um diese grundlegende Funktion des Rederechtes, sondern als Beitrag zu einer, Theorie des Unterrichts‘ verstanden vielmehr darum, unterschiedliche Modi seiner Handhabung zu analysieren, denn die Frage, wer zu welchem Zeitpunkt was äußern darf, ist für eine praxeologische Analyse . . . → Weiterlesen: Verteilung des Rederechts im Unterricht – Aus Sicht der LehrerInnen

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse A – Geschlechtertrennung

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse B – Aushandlungen

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse C – konkurrierende Prinzipien

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sitzordnungen als Geschlechterarrangements

Sitzordnungen bestimmen für die einzelnen Schülerinnen und Schüler den Ort im Raum und die Verortung . . . → Weiterlesen: Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse A – Geschlechtertrennung

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse C – konkurrierende Prinzipien

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse A – Geschlechtertrennung

Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse B – Aushandlungen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sitzordnungen als Geschlechterarrangements

Sitzordnungen bestimmen für die einzelnen Schülerinnen und Schüler den Ort im Raum und die Verortung im . . . → Weiterlesen: Fach und Geschlecht – Sitzordnung Klasse C – konkurrierende Prinzipien

Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Physiklehrkräfte

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Fach und Geschlecht – Konzeptionelle Hintergründe von Physiklehrkräften zum bilingualen Unterricht

Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Deutschlehrkräfte

Fach und Geschlecht – Konzeptionelle Hintergründe der Lehrkräfte zum bilingualen Unterricht

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

I. Unterrichtsfach und Geschlechtshabitus

Der Erwerb von geschlechtsspezifischen . . . → Weiterlesen: Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Physiklehrkräfte

Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Deutschlehrkräfte

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Fach und Geschlecht – Konzeptionelle Hintergründe von Physiklehrkräften zum bilingualen Unterricht

Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Physiklehrkräfte

Fach und Geschlecht – Konzeptionelle Hintergründe der Lehrkräfte zum bilingualen Unterricht

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

I. Unterrichtsfach und Geschlechtshabitus

Der Erwerb von geschlechtsspezifischen . . . → Weiterlesen: Fach und Geschlecht – Konstruktionen der Deutschlehrkräfte

Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen.

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

An diesem Beispiel lässt sich zeigen, wie ein Lehrer durch sein Agieren ein Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen herstellt. Es geht in einer 7. Klasse um das Thema Stromkreis, die Schülerinnen und Schüler sollen in Gruppen Versuche durchführen. Beim zweiten Versuch klappt es bei der . . . → Weiterlesen: Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen.

Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Jungen werden unterstützt, Mädchen kritisiert.

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

In einem 7. Jahrgang geht es um eine Demonstration zu Licht und Schatten. Das Protokoll verzeichnet folgenden Ablauf:

„Zwei Schülerinnen melden sich. Eine davon wird dran genommen. Schülerin: ,Ich war letztes Mal auch schon.’ Der Lehrer, Herr Sander: ,Das erinnere ich gar nicht mehr. . . . → Weiterlesen: Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Jungen werden unterstützt, Mädchen kritisiert.

Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Dramatisierungen von Geschlechterdifferenzen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Zeigte das letzte Beispiel bereits eine Form von Dramatisierung, so gibt es weitere Szenen in denen Geschlecht explizit angesprochen und damit in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt wird. Durch eine solche Kombination wird jedoch die Aktivität, um die es geht, das Geschlecht gebunden, womit Geschlechterstereotypien bedient werden. In . . . → Weiterlesen: Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Dramatisierungen von Geschlechterdifferenzen

Doing Gender in der Schule – Mädchen wollen unter sich bleiben

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten 1. Mädchen wollen unter sich bleiben

Das zweite Beispiel stammt aus der jungendominanten Klasse1, die im 8. Jahrgang über einige Wochen eine Einführung in die Arbeit mit dem Computer erhielt. Der Unterricht sollte mit der Hälfte der Klasse durchgeführt werden, während die andere Hälfte zur gleichen Zeit Deutschunterricht . . . → Weiterlesen: Doing Gender in der Schule – Mädchen wollen unter sich bleiben

Doing Gender in der Schule – We don’t want insulting questions

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten 1. We don’t want insulting questions

Im ersten Beispiel aus dem Englischunterricht in der mädchendominanten Klasse im 8. Jahrgang1 nutzen SchülerInnen eine von der Lehrerin vorgegebene sprachliche Übung dazu, sich gegenseitig wegen ihrer Frisuren zu necken. Die Lehrerin stellte den SchülerInnen die Aufgabe, sich zur Unterscheidung der Begriffe . . . → Weiterlesen: Doing Gender in der Schule – We don’t want insulting questions

Schüler und Körper – Aushandlung von Männlichkeit

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

1. Körper als Schauplatz der Marginalisierung

Das erste Beispiel wurde in einer Pausensituation in der jungendominanten Klasse aus der Jahrgangsstufe 9 beobachtet. Es sind noch einige Jungen im Klassenraum anwesend:

Siegfried zieht Joachim auf und ruft herüber zu ihm: „Hey, Joachim, was . . . → Weiterlesen: Schüler und Körper – Aushandlung von Männlichkeit

Hilfe im Unterricht

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten (Ausschnitt)

Beispiel 1: Unproblematische Hilfesequenz

Lennard (4. Schulbesuchsjahr: 4. SBJ) und Niklas: (3. SBJ) sitzen an einer Tisch­gruppe. Lennard bietet Niklas Hilfe an und fragt: „Soll ich helfen? Was verstehst du noch nicht?“ Es geht um eine Sachaufgabe in Mathematik, in der das Gewicht der . . . → Weiterlesen: Hilfe im Unterricht

Mädchen-Gruppendiskussion über zwei um eine Frau streitende Sklaven

In diesem Gesprächsauszug aus einer Gruppendiskussion wird eine intensive Auseinandersetzung wiedergegeben. Das Mädchen, das ein ägyptisches Wandbild hergestellt hat, behauptet, dass sich auf diesem Bild zwei Brüder um eine Frau streiten und daher zornig aufeinander sind. Doch diese Frau ist auf dem Wandbild noch gar nicht zu sehen. Dennoch sei nach Auffassung des Mädchens auf dem Bild der Streit zweier Brüder um eine Frau das Thema. Sie habe einmal eine Geschichte aus Ägypten gelesen, in der es auch um einen solchen Streit gegangen sei. Jetzt käme es nur noch darauf an, das Bild zu Ende zu malen. Indem das Mädchen sich fragt, welche Geschichte das Bild erzählt, deutet sie das Bild ikonografisch. . . . → Weiterlesen: Mädchen-Gruppendiskussion über zwei um eine Frau streitende Sklaven

Mädchen- und Jungen-Gruppendiskussion über einen Lehrer

Die Präferenz der Jungen für den Lehrer ist deutlich. Zwar kritisieren sie an ihm, dass er häufig nicht alles unter Kontrolle hat und einige Kinder sogar seine mangelnde Strenge ausnutzen. Doch schätzen sie genauso seine Geduld und seinen Langmut. Einerseits fehlt ihnen Strenge und Disziplin, andererseits empfinden sie es als sehr angenehm, dass sie mit dem Lehrer besser reden können. Kritisiert wird, dass der Lehrer manche Schüler lieber habe; doch halten die Jungen ihm zugute, dass er im Unterschied zu anderen Lehrern diesen Schülern keine besseren Noten gibt, also gerecht ist. Nach Auffassung der Jungen gehört der Kunstlehrer zu den „nettesten“ Lehrern der Schule. . . . → Weiterlesen: Mädchen- und Jungen-Gruppendiskussion über einen Lehrer

Gruppendiskussion über das Lernen im Kunstunterricht mit Jungen

Die Jungen nennen mehrere Aspekte, durch die sich nach Ihrer Auffassung das Lernen im Kunstunterricht von dem in anderen Fächern unterscheidet. Für besonders wichtig halten sie, dass sie nicht von einander abgucken können. Diese Aussage gibt die Erfahrung der Kinder wider: Beim Kunstunterricht gibt es kein richtig oder falsch und wie bei vielen anderen Aufgaben nicht nur eine Lösung, die möglichst alle Kinder finden sollen, wenn sie eine gute Note erhalten wollen, sondern im Gegenteil: Es ist gerade das Individuelle, das die ästhetischen Werke von einander unterscheidet und das deren besonderen Charakter ausmacht. Diese Eigenart des Kunstunterrichts entlastet die Kinder auch von der (wegen der schulischen Leistungsanforderungen) latenten Aufforderung abzugucken. Sodann loben die Kinder den Ideenreichtum und den innovativen Charakter des Kunstunterrichts. . . . → Weiterlesen: Gruppendiskussion über das Lernen im Kunstunterricht mit Jungen