Übersicht aller Fälle

Geschützt: „Wir gehen jetzt das durch“ – direktive Unterweisung im Schreibgespräch

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Kooperative Textbearbeitung unter tutorieller Anleitung

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Lehrfilm Objektive Hermeneutik – Teil 3

Teil 3: Ringen um die Strukturhypothese

Im abschließenden dritten Teil des Films werden implizit sinnlogische Anschlüsse überprüft und Lesarten ausgeschlossen.

 

 Zurück zu Teil 2

Zurück zur Übersicht.

 

Eine kommerzielle Nutzung des Filmmaterials ist untersagt.

© Online-Fallarchiv Schulpädagogik Universität Kassel

Lehrfilm Objektive Hermeneutik – Teil 2

Teil 2: Lesartenbildung

Im zweiten Teil des Films liegt der Schwerpunkt auf der Bildung von Lesarten und dem finden sinnlogischer Anschlüsse.

 

Zurück zu Teil 1

Weiter zu Teil 3

Zurück zur Übersicht.

 

Eine kommerzielle Nutzung des Filmmaterials ist untersagt.

© Online-Fallarchiv Schulpädagogik Universität Kassel

Lehrfilm Objektive Hermeneutik – Teil 1

Teil 1: Interpretationsprinzipien

Im ersten Teil des Lehrfilms werden die Interpretationsprinzipien

– Wörtlichkeit

– Kontextfreiheit

– Sequenzialität

– gedankenexperimentelles Vorgehen

und

– Sparsamkeitsprinzip

eingegangen.

 

Weiter zu Teil 2

Zurück zur Übersicht.

 

Eine kommerzielle Nutzung des Filmmaterials ist untersagt.

© Online-Fallarchiv Schulpädagogik Universität Kassel

D wie Dose

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Mitte Januar sollen die Kinder auf einen Arbeitsblatt zu acht Bildern die Wörter auf- oder abschreiben: Nase, Haus, Hund, Wurm, Sonne… Die Kinder können dazu die Buchstabentabelle und das Wörterbuch benutzen.1

Die Lehrerin steht gerade neben Sabine.

Sabine: . . . → Weiterlesen: D wie Dose

„Lautliches Erfassen b“ (1)

zu diesem Fall sind alternative bzw. kontroverse Interpretationen vorhanden:

Krummheuer/Brandt: Lautliches Erfassen b (2) Komparation der Fälle ‚Rechenkette (1/2)‘ und ‚Lautliches Erfassen b (1/2)‘

Falldarstellung

In dieser Stunde sollen die Kinder den neuen Buchstaben B lernen. Zunächst wird das Schriftbild und die Schreibmotorik behandelt. Danach fordert die . . . → Weiterlesen: „Lautliches Erfassen b“ (1)

„Lautliches Erfassen b“ (2)

Zu diesem Fall sind alternative bzw. kontroverse Interpretationen vorhanden:

Krummheuer/Brandt: Lautliches Erfassen b (1) Komparation der Fälle ‚Rechenkette (1/2)‘ und ‚Lautliches Erfassen b (1/2)‘

Falldarstellung

In dieser Stunde sollen die Kinder den neuen Buchstaben B lernen. Zunächst wird das Schriftbild und die Schreibmotorik behandelt. Danach fordert die . . . → Weiterlesen: „Lautliches Erfassen b“ (2)

Nicole – Schreiben als Selbstvergewisserung und Selbstverwirklichung

Nicole kommt mit sechsdreiviertel Jahren in die Schule. Sie gehört zu den lern- und wißbegierigen Kindern, die eine klare Vorstellung davon mitbringen, was sie in der Schule lernen wollen, und die zielstrebig und aktiv die Lernangebote der Schule für sich nutzen. Nicole ist mit Feuereifer dabei, wenn es um schriftliche Aufgaben geht. . . . → Weiterlesen: Nicole – Schreiben als Selbstvergewisserung und Selbstverwirklichung

Mustafa – Den Sinn der Schriftsprache für sich entdecken

Mustafa kommt mit 5 Jahren und 3 Monaten zu uns in die Schule. Er ist in Kassel geboren und das dritte Kind einer türkischen Familie, die sich eher westlich orientiert und weniger nach traditionellen türkischen Normen lebt. Sein älterer Bruder besucht ebenfalls die Reformschule; die ältere Schwester lebt bei den Großeltern in der Türkei. Mustafa hat keinen Kindergarten besucht. Er spricht zwar deutsch, konnte aber im ersten Jahr nicht alles verstehen, was in der Gruppe gesprochen wurde. Das Einleben in die Gruppe, ihre Arbeitsabläufe und Regeln ist für ihn ein langwieriger Prozeß der sozialen Orientierung. Er wird im ersten Jahr in die Gruppe seines Bruders aufgenommen, damit er sozial nicht so isoliert ist und jemanden hat, mit dem er auch türkisch sprechen kann. Ali, sein älterer Bruder, gerät damit in die Rolle des anleitenden, älteren Bruders, Mustafa verbleibt in der Rolle des jüngeren Bruders, der immer wieder auf die Unterstützung des älteren zurückgreifen kann. . . . → Weiterlesen: Mustafa – Den Sinn der Schriftsprache für sich entdecken

Katja – Mit Lust schreiben

Katja gehört zu den Fünfjährigen, die vor dem Schuleintritt bereits einen eigenen Zugang zur Schrift gefunden haben. So schreibt sie fünf Wochen nach Schulbeginn ihrer Lehrerin einen Brief. . . . → Weiterlesen: Katja – Mit Lust schreiben

Nichtbehindert durch Nichtunterricht – Mehmet

Mehmet kommt im Mai des ersten Schuljahres durch einem Umzug mit knapp neun Jahren in unsere Klasse. Er gilt als lernbehindert und soll nach Abschluss des gerade laufenden Überprüfungsverfahrens auf die Schule für Lernbehinderte überwiesen werden. . . . → Weiterlesen: Nichtbehindert durch Nichtunterricht – Mehmet

Nichtbehindert durch Nichtunterricht – Björn

Björn kommt im Dezember des ersten Schuljahres mit etwas über acht Jahren in unsere Klasse. Er ist kurz zuvor in eine betreute Wohngruppe im Ort eingewiesen worden, um zum Halbjahreswechsel seiner Schulpflicht in der Schule für Erziehungshilfe nachzukommen. . . . → Weiterlesen: Nichtbehindert durch Nichtunterricht – Björn

Wir schreiben eine Geschichte

Falldarstellung (a)

Ich beginne meine Ausführungen mit einem Ausschnitt aus dem Beobachtungsprotokoll vom 10. September, aus der 4. Schulwoche des Schuljahres 2001/02. (…) Es handelte sich um eine jahrgangsgemischte und integrative Grundschulklasse: alle vier Jahrgangstufen sowie SchülerInnen mit einem diagnostizierten sonderpädagogischen Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache, Hören und körperliche Entwicklung waren . . . → Weiterlesen: Wir schreiben eine Geschichte

Schreiben über das Wochenende

Bevor ich auf die Auseinandersetzung der Kinder dieser Anfangsklasse mit der durch die Lehrerin angeleiteten Aufgabe „wir malen und schreiben über das Wochenende“ näher eingehe, möchte ich im Folgenden ihre didaktische Intention rekonstruieren. Dabei beziehe ich mich allerdings auch auf weitere, aus Platzgründen hier nicht vorgestellte, beobachtete Szenen sowie auf informelle Gespräche mit der Pädagogin, die sich im Rahmen meiner Teilnahme regelmäßig ergeben haben. . . . → Weiterlesen: Schreiben über das Wochenende