Übersicht aller Fälle

Geschützt: Lehrerhandeln im sozialen Feld Schule – (Re-)Konstruktion von Differenz im sozialen Feld Schule

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zeit zu zetteln! – Gemeinschaft stiften

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zeit zu Zetteln! – Der Unterrichtsbezug

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zeit zu Zetteln! – Das Publikum und die Postboten

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Auf der „Hinterbühne“: Lehrperson als Gesprächsthema

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Im direkten Kontakt: Die Lehrerin herausfordern

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Das Dilemmaszenario

Falldarstellung

Unter Maßgabe der vorausgehenden Überlegungen wurde das folgende Szenario entwickelt:

Interpretation

Fragestrategien und Fallstricke in Dilemmainterviews

Das Interview selbst sollte möglichst in Form eines kollegialen Gesprächs stattfinden. Deswegen mussten die Befragten auch zunächst darauf hingewiesen werden, dass es sich nicht um . . . → Weiterlesen: Das Dilemmaszenario

Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Badminton

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Fallstart [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Slalomdribbeln   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Kernwurf   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Pritschen [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Korbleger   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Vorübung zum Pritschen   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Schlagball   . . . → Weiterlesen: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Badminton

Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Weitsprung 2

Hinweis: der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Fallstart [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Slalomdribbeln   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Kernwurf   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Pritschen [1]   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Korbleger   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Vorübung zum Pritschen   Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Schlagball   . . . → Weiterlesen: Bewegungskorrektur im Sportunterricht – Weitsprung 2

Geschützt: Dominanz der schulischen Unterrichtsordnung: Normierung, Selektivität und Exklusion im Lehrerhandeln – Schnelligkeit und Aufgeben (T3)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Politische Bildung als Kultur der Anerkennung – Pädagogisches Wissen und Professionsverständnis

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Politische Bildung als Kultur der Anerkennung – Fachliches Wissen und curriculares Wissen

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Der Einfluss des Lehrstils auf das Verhalten von Lernenden

Fälle aus gleicher Erhebung:

Das hohe Interesse von Grundschulkindern an guten Noten

Optimale Anforderungsniveaus in Prüfungssituationen

Verschiedene Reaktionen auf ein hohes Anforderungsniveau

Wie Lernende mit negativen Rückmeldungen umgehen

Der Einfluss des Erziehungsstils auf das Verhalten von Lernenden

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Bei der Analyse des Lehrstils werde ich . . . → Weiterlesen: Der Einfluss des Lehrstils auf das Verhalten von Lernenden

Geschützt: Mädchen im Politikunterricht

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zur Partizipation von Schülerinnen und Schülern am Beispiel einer Diskussion der Zensurengebung im Klassenrat – Klassensitzung

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Kommunikation von Urteilen/Überzeugungen im Unterricht

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Ausgehend von dem hier beschriebenen Desiderat macht der vorliegende Beitrag einen methodologischen Vorschlag für die Untersuchung der Kommunikation von Ur­teilen im Geschichtsunterricht. Vor dem Hintergrund der Anforderungen an die empi­rische Unterrichtsforschung wird Unterricht allgemein und in Bezug auf die besondere Zielsetzung „Urteilsbildung“ bestimmt. Sodann wird das methodische Verfahren . . . → Weiterlesen: Kommunikation von Urteilen/Überzeugungen im Unterricht

Literarische Anschlusskommunikation im Unterricht

Hinweis des Fallarchivs:

Das Thema der Stunde ist die Schuldfrage aus dem Roman Malka Mai und ist hier nachzulesen.

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Der ausgewählte Gesprächsausschnitt stammt aus dem Unterricht der neunten Klasse der deutschen Schule in Warschau. Diese Klasse besuchen zehn SchülerInnen (sieben Mädchen und drei Jungen). . . . → Weiterlesen: Literarische Anschlusskommunikation im Unterricht

Fallverstehen – Analyse eines Arbeitsauftrags im Fach Kunst zum Thema „Zärtlichkeit“

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(…)

Es soll exemplarisch eine jener Analysen, die im Rahmen des Forschungsprojektes bisher durchgeführt wurden, vorgestellt werden, die Analyse einer Episode aus einer Stunde im Fach Kunst an einer Integrierten Gesamtschule.[1] (…)

Die Analyse beschränkt sich nun auf den Arbeitsauftrag, der zu Beginn der . . . → Weiterlesen: Fallverstehen – Analyse eines Arbeitsauftrags im Fach Kunst zum Thema „Zärtlichkeit“

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Misslingender erziehender Unterricht

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Abschreiben von Lauten

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Ausmalen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Mitsingen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Sonderbehandlung

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Rechnen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Unterhaltung durch . . . → Weiterlesen: Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Misslingender erziehender Unterricht

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Mitsingen

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Abschreiben von Lauten

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Ausmalen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Misslingender erziehender Unterricht

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Sonderbehandlung

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Rechnen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen . . . → Weiterlesen: Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Mitsingen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Rechnen

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Abschreiben von Lauten

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Ausmalen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Misslingender erziehender Unterricht

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Mitsingen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Sonderbehandlung

Pädagogische Szenen einer brasilianischen . . . → Weiterlesen: Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Rechnen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Pseudoarbeiten: Rätselraten mit Preisen

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Abschreiben von Lauten

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Ausmalen

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Misslingender erziehender Unterricht

Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Mitsingen

Pädagogische . . . → Weiterlesen: Pädagogische Szenen einer brasilianischen Grundschule – Pseudoarbeiten: Rätselraten mit Preisen

Geschützt: Einführung der Teilbarkeitsregel zur 9 „Quersumme“ (Falldarstellung 2)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Einführung der Teilbarkeitsregel zur 9 „Quersumme“ (Falldarstellung 1)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Sympathie: Entscheidung aus Sympathie

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Entscheidungen aus Sympathie

11.11.02 Die BK-Stunde stellte Herr Guppi der Klasse zur Verfügung, um über die geplante „halboffene“ Ganztagsbetreuung zu reden. Conny und Torben, die Klassensprecher, stellten die Ergebnisse des SMV-Seminars vor (1). Es wurde das Für und Wider diskutiert. Die Veränderungen, die dieses Angebot . . . → Weiterlesen: Sympathie: Entscheidung aus Sympathie

Antipathie: Begegnungen auf der Seins-Ebene

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Begegnungen auf der Seins-Ebene

12.02.03 Herr Hofstätter war in der ersten Mathestunde weniger streng und konsequent, machte ein paar Späße mehr etc., aber die Klasse war sehr laut. In der zweiten Stunde wurde es immer lauter. Bis auf 2 SchülerInnen hörte niemand zu. Herr Hofstätter unterbrach . . . → Weiterlesen: Antipathie: Begegnungen auf der Seins-Ebene

Sympathie: Begegnungen auf der Seins-Ebene

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Begegnungen auf der Seins-Ebene

16.01.03 Vor der dritten Stunde erzählte mir Herr Merkel, daß zwei dieser drei Jungen, die den Unterricht stören, immer die „Kumpelebene“ zu ihm suchten. Die Mutter von Peter sagte Herrn Merkel, daß Peter Zuhause nie vom Fach Geschichte redete, sondern nur . . . → Weiterlesen: Sympathie: Begegnungen auf der Seins-Ebene

Antipathie: Aufhebung der dualistischen Solidarität

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Aufhebung der dualistischen Solidarität

17.01.03 In der zweiten Stunde war ich mit Herrn Merkel in der 5ten Klasse – eine Mathematikstunde. Ein paar Mädchen holten Herrn Merkel am Lehrerzimmer ab und redeten auf dem Weg zum Klassenzimmer mit ihm. Während einer Rechenaufgabe – in der . . . → Weiterlesen: Antipathie: Aufhebung der dualistischen Solidarität

Sympathie: Aufhebung der dualistischen Solidarität

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Aufhebung der dualistischen Solidarität

Die Kategorie der Sympathie ist deswegen so bedeutungsvoll, weil sie in der Lage ist, die anderen durch Polarität zwischen SchülerInnen und LehrerInnen gekennzeichneten Kategorien außer Kraft zu setzen. Nachfolgende Feldbeschreibungen veranschaulichen dies:

29.11.02 Nach der Mathematikstunde redeten Charlotte, Beatrice . . . → Weiterlesen: Sympathie: Aufhebung der dualistischen Solidarität

Antipathie: Antipathie und Produktivität

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Antipathie und Produktivität

20.03.03 Herr Hofstätter ärgerte sich über Robin, der im Basketball spitze sei, aber sich ansonsten überhaupt nicht bemühe: „Der Robin hätte besser auch Grundkurs gewählt.“

Das Verhalten Robins, der sich nämlich – abgesehen vom Basketball – nicht um Integration bemüht, . . . → Weiterlesen: Antipathie: Antipathie und Produktivität

Produktivität: Produktivität vor Interesse (SchülerInnen)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Produktivität vor Interesse

30.09.02 vierte Stunde, neue Aula I: Findest Du das interessant, was ihr lernt, oder ist das mehr so ne Pflichtveranstaltung? Torben: Eher net. Eher es zweite – Pflichtveranstaltung also. Es gibt manchmol interessante Tage und manchmol auch is´ gar nichts interessantes dabei. . . . → Weiterlesen: Produktivität: Produktivität vor Interesse (SchülerInnen)

Produktivität: Produktivität vor Interesse (LehrerInnen)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Produktivität vor Interesse

23.09.02 Ein paar Mädchen redeten über die gestrige Bundestagswahl. Im katholischen Religionsunterricht äußerte Thomas die Bitte im Unterricht über die Wahl zu sprechen, aber Frau Hepperle lehnte ab. Als eine Schülerin bezüglich der Frage, wie Politik die Schule beeinflusse, sagte, daß Bundeskanzler . . . → Weiterlesen: Produktivität: Produktivität vor Interesse (LehrerInnen)

Produktivität: Die Kehrseite der Produktivität

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Die Kehrseite der Produktivität

06.11.02 In der ersten Stunde Mathe kündigte Herr Hofstätter an, daß er die Hausaufgaben sehen wolle. Bis er dann durch die Reihen ging, hatten alle SchülerInnen die Hausaufgaben abgeschrieben. Die Aufgabe war die Verbesserung der Klassenarbeit. Die SchülerInnen, die sie schnell . . . → Weiterlesen: Produktivität: Die Kehrseite der Produktivität

SchülerInnen-Solidarität: Teamarbeit

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Teamarbeit

Die Solidarität der SchülerInnen entwickelte sich in bestimmten Situationen zu einer exzellent koordinierten Teamarbeit. Die folgende Feldnotiz verdeutlicht dieses Phänomen auf anschauliche Weise:

02.12.02 Die Musikarbeit bei Herrn Guppi war eine einzige Teamarbeit. Da bis auf zwei SchülerInnen niemand die Themen beherrschte, . . . → Weiterlesen: SchülerInnen-Solidarität: Teamarbeit

SchülerInnen-Solidarität: Zusammenhalt

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Zusammenhalt

Das Zusammengehörigkeitsgefühl der SchülerInnen war dann am größten, wenn es galt, „Angriffe“ von außen, d.h. vor allem von Seiten der LehrerInnen, abzuwehren. Wie bei den LehrerInnen auch, gab es innerhalb der Klasse große „solidarische Lücken“, aber in Auseinandersetzungen mit den „Autoritäten“ war die SchülerInnen-Solidarität jederzeit vorhanden. Während . . . → Weiterlesen: SchülerInnen-Solidarität: Zusammenhalt

LehrerInnen-Solidarität: Vorrecht LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Vorrecht LehrerInnen

LehrerInnen sind zunächst einmal Teil des Kollegiums bzw. der Gruppe der LehrerInnen. D.h. das solidarische Gefüge verbindet LehrerInnen untereinander, so dass jeder Lehrer bzw. jede Lehrerin grundsätzlich erst einmal auf der Seite der anderen LehrerInnen steht und diese vor allem gegen Außenstehende (Eltern, SchülerInnen, Oberschulamt etc.) . . . → Weiterlesen: LehrerInnen-Solidarität: Vorrecht LehrerInnen

Produktivität: SchülerInnen als KonsumentInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten SchülerInnen als KonsumentInnen

17.01.03 Als ich Herrn Merkel nach der Stunde auf die offensichtliche Außenseiterrolle von Charly, einem Jungen mit dem AD-Syndrom, ansprach, sagte er, daß er sich am Anfang fast zu viel um ihn gekümmert habe und er eigentlich nicht viel machen konnte, denn . . . → Weiterlesen: Produktivität: SchülerInnen als KonsumentInnen

Produktivität: Einstellungen und Anforderungen (LehrerInnen)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Einstellungen und Anforderungen

Die bewussten Einstellungen der SchülerInnen zum Prinzip der Produktivität und die Anforderungen, die der Produktionsapparat Schule an sie stellt, werden im Folgenden anhand von verschiedenen Sequenzen erörtert.

23.09.02 vierte Stunde, neue Aula I: Und welche Rolle spielt die Klasse beim . . . → Weiterlesen: Produktivität: Einstellungen und Anforderungen (LehrerInnen)

Produktivität: Einstellungen und Anforderungen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Einstellungen und Anforderungen

02.10.02 In der kleinen Pause mußte die Klasse sich in der Neuen Aula einfinden, um ein Klassenfoto anfertigen zu können. Als ich alleine im Klassenzimmer zurück blieb, kam Herr Hofstätter zu mir und sagte, daß die Klasse so schlimme Lücken in Mathe . . . → Weiterlesen: Produktivität: Einstellungen und Anforderungen

Macht (SchuelerInnen): BK und Musik

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten BK und Musik

Herr Guppi, StR, wurde von den meisten SchülerInnen aufgrund seiner Toleranz und Liebenswürdigkeit geschätzt. Er unterrichtete die Klasse 9b in den Unterrichtsfächern BK(1) und Musik. Nur selten zeigte Herr Guppi den SchülerInnen gegenüber schlechte Laune, auch wenn die Klasse 9b seine Geduld oftmals auf eine . . . → Weiterlesen: Macht (SchuelerInnen): BK und Musik

Macht (LehrerInnen): Boris und Herr Dr. Behringer

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Macht (LehrerInnen): Boris und Herr Dr. Behringer

Herr Dr. Behringer, OStR, unterrichtete die Klasse 9b in zwei Fachgebieten: Chemie und Biologie. Wie er mir mitteilte, kannte er die meisten SchülerInnen bereits aus vorangegangenen Schuljahren. Die SchülerInnen nannten ihn „Herr Dr. G-Punkt“. Was Vivienne im Interview über Herrn Dr. . . . → Weiterlesen: Macht (LehrerInnen): Boris und Herr Dr. Behringer

Macht (LehrerInnen): Einstellungen der LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Einstellungen der LehrerInnen

In seltenen Fällen konnte ich Zeuge von LehrerInnen-Aussagen werden, die die Einstellung der LehrerInnen gegenüber den SchülerInnen erkennen ließen.

01.10.02 Frau Langhans, die Deutschlehrerin, bat mich eines Tages mich von Beatrice wegzusetzen. Als ich ihr entgegnete, daß ich Beatrice – . . . → Weiterlesen: Macht (LehrerInnen): Einstellungen der LehrerInnen

Macht (LehrerInnen): Frau Linzenmaier

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Frau Linzenmaier

Frau Linzenmaier, OStRin, unterrichtete die Klasse 9b im Fach Englisch im ersten Jahr. Nur Mona und Tina kannten sie bereits aus dem Englischunterricht in Klasse 5 und 6. Frau Linzenmaier war bei den SchülerInnen bekannt für ihre Strenge. Die SchülerInnen nannten sie deshalb auch „Die Dominanz“. . . . → Weiterlesen: Macht (LehrerInnen): Frau Linzenmaier

Macht (SchuelerInnen): Einstellung der SchülerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Einstellung der SchülerInnen

Der folgende Interviewausschnitt mit Boris, der zu den aktiven Störherden der Klasse zählte, ist im Machtkontext von besonderem Interesse, da er seine diesbezüglichen Einstellungen hier klar formuliert.

14.10.02 vierte Stunde, neue Aula I: Welche Rolle spielt der Lehrer, ob man ein . . . → Weiterlesen: Macht (SchuelerInnen): Einstellung der SchülerInnen

Macht (LehrerInnen): Vorteil LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Vorteil LehrerInnen

Situationen, in denen der Lehrer bzw. die Lehrerin sich im Unrecht befindet, aber er bzw. sie aufgrund seiner bzw. ihrer privilegierten Position gegenüber den SchülerInnen in der Lage ist, die Interaktion maßgeblich zu bestimmen, gehören zum Alltag in der Schule.

06.11.02 . . . → Weiterlesen: Macht (LehrerInnen): Vorteil LehrerInnen

Macht (SchuelerInnen): Vorteil SchülerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Vorteil SchülerInnen

16.09.02 Torben ißt, Manuela hört Walkman, Charlotte und Lena riechen an Pritt-Stiften, manche trinken und die Jungen in der ersten Reihe husten nach einem Versuch absichtlich.

Eines der wichtigsten Instrumentarien der SchülerInnen ist die Möglichkeit den Geräuschpegel zu bestimmen. Dass die . . . → Weiterlesen: Macht (SchuelerInnen): Vorteil SchülerInnen

SchülerInnen-Identität: Sicht der SchülerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Sicht der SchülerInnen

Welche Erwartungen und Anforderungen SchülerInnen an sich selbst bzw. ihre SchülerInnen-Identität stellen, bzw. wie sie diese definieren, wird anhand folgender Passagen deutlich:

23.09.02 dritte Stunde, neue Aula I: Welchen Stellenwert hat Schule in Deinem Leben? Jan: Sechs Stunden am Tag.

. . . → Weiterlesen: SchülerInnen-Identität: Sicht der SchülerInnen

LehrerInnen-Identität: Sicht der SchülerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Sicht der SchülerInnen

SchülerInnen wünschen sich LehrerInnen, die in ihrer Rollen-Identität überzeugen, ohne dabei die Dimensionen des Seins außer Acht zu lassen. Im Sinne Böhnischs bedeutet das, dass die LehrerInnen-Rolle in einem ausgewogenen Verhältnis zum LehrerInnen-Sein stehen muss. Obwohl die Rolle Teil des Seins ist, darf sie das . . . → Weiterlesen: LehrerInnen-Identität: Sicht der SchülerInnen

SchülerInnen-Identität: Sicht der LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Sicht der LehrerInnen

Wie nehmen LehrerInnen ihre SchülerInnen wahr, welche Erwartungen haben sie und in welchem Maße gelingt es ihnen, auf die Persönlichkeit und individuelle Struktur einzelner SchülerInnen einzugehen? Diese Fragen sollen hier im Folgenden untersucht werden.

22.01.03 „Wenn man beispielsweise in einem . . . → Weiterlesen: SchülerInnen-Identität: Sicht der LehrerInnen

LehrerInnen-Identität: Sicht der LehrerInnen

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten Sicht der LehrerInnen

Während meiner Zeit im Feld, konnte ich immer wieder beobachten, – wie auch in diesem Fall – dass LehrerInnen an sich selbst die Erwartung stellen unfehlbar zu sein, zumindest vertraten sie den SchülerInnen und Eltern gegenüber häufig diese Position.

10.10.02 . . . → Weiterlesen: LehrerInnen-Identität: Sicht der LehrerInnen