Übersicht aller Fälle

Geschützt: Zeit zu zetteln! – Gemeinschaft stiften

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zeit zu Zetteln! – Der Unterrichtsbezug

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zeit zu Zetteln! – Das Publikum und die Postboten

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Mitgestalten der Unterrichtsordnung durch die Schülerperspektive – Solidarität – zur Logik des Zuhörens in der Gleichaltrigenkultur (T2)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zettelchen schreiben – Peerkultur auf der Hinterbühne des Unterrichts (2)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Zettelchen schreiben – Peerkultur auf der Hinterbühne des Unterrichts (1)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Erziehung zum Demokratie-Lernen – SchülerInneninterviews

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Demokratie, so hat es Adorno einst formuliert, sei schlechterdings nur als eine Gesellschaft von Mündigen vorstellbar.[1] So muss sich eine Erziehung zur Demokratie in besonderem Maße auf die klassische pädagogische Denk­form besinnen, nach der Erziehung von Beginn an auf die Mündigkeit des Edukanden gerichtet ist. Eine Erziehung zur . . . → Weiterlesen: Erziehung zum Demokratie-Lernen – SchülerInneninterviews

Erziehung zum Demokratie-Lernen – Szenario 2

Falldarstellung

Demokratie, so hat es Adorno einst formuliert, sei schlechterdings nur als eine Gesellschaft von Mündigen vorstellbar.[1] So muss sich eine Erziehung zur Demokratie in besonderem Maße auf die klassische pädagogische Denk­form besinnen, nach der Erziehung von Beginn an auf die Mündigkeit des Edukanden gerichtet ist. Eine Erziehung zur Mündigkeit als der . . . → Weiterlesen: Erziehung zum Demokratie-Lernen – Szenario 2

Erziehung zum Demokratie-Lernen – Szenario 1

Falldarstellung

Demokratie, so hat es Adorno einst formuliert, sei schlechterdings nur als eine Gesellschaft von Mündigen vorstellbar.[1] So muss sich eine Erziehung zur Demokratie in besonderem Maße auf die klassische pädagogische Denk­form besinnen, nach der Erziehung von Beginn an auf die Mündigkeit des Edukanden gerichtet ist. Eine Erziehung zur Mündigkeit als der . . . → Weiterlesen: Erziehung zum Demokratie-Lernen – Szenario 1

Türschild einer 9. Klasse

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

II – Das »Türschild«

Das Türschild stammt aus einer Schule, deren Kollegium die Umwandlung vom Gymnasium in eine integrierte Gesamtschule beschloss und für diese neue Schule zugleich ein reformpädagogisches Konzept entwickelte. Das Schulgebäude verrät von außen keine Besonderheit, es repräsentiert den Standard der Funktionsbauten aus den . . . → Weiterlesen: Türschild einer 9. Klasse

Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(Lesen Sie zu dieser Falldarstellung auch „Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse„)

Die Sekundarschule liegt im Zentrum der Stadt. Ihr Bestand ist allerdings gefährdet; im Jahr der Beobachtung gibt es aufgrund mangelnder Anmeldungen nur eine fünfte Klasse. Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse stellt auch hier einen Höhepunkt im Schulalltag . . . → Weiterlesen: Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse

Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(Lesen Sie zu dieser Falldarstellung auch „Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse„)

Das Gymnasium liegt in einem zentrumsnahen Wohnviertel der Stadt. Die von uns beobachtete 5. Klasse gilt als „leistungsstark und diszipliniert“. Die Schülerinnen und Schüler sind angesichts der bevorstehenden Ausgabe des Halbjahreszeugnisses aufgeregt. Die Lehrerin greift die erwartungsvolle . . . → Weiterlesen: Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse