Übersicht aller Fälle

Geschützt: Mitgestalten der Unterrichtsordnung durch die Schülerperspektive – Ein Schülerspiel im Unterricht (T1)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Elternhaus und Schule – Pädagogische Generationsbeziehungen im Konflikt? Der Fall Patrick

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Elternhaus und Schule – Pädagogische Generationsbeziehungen im Konflikt? Der Fall Beatrice

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Wie Lernende mit negativen Rückmeldungen umgehen

Fälle aus gleicher Erhebung:

Das hohe Interesse von Grundschulkindern an guten Noten

Der Einfluss des Lehrstils auf das Verhalten von Lernenden

Optimale Anforderungsniveaus in Prüfungssituationen

Verschiedene Reaktionen auf ein hohes Anforderungsniveau

Der Einfluss des Erziehungsstils auf das Verhalten von Lernenden

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten . . . → Weiterlesen: Wie Lernende mit negativen Rückmeldungen umgehen

Optimale Anforderungsniveaus in Prüfungssituationen

Fälle aus gleicher Erhebung:

Das hohe Interesse von Grundschulkindern an guten Noten

Der Einfluss des Lehrstils auf das Verhalten von Lernenden

Verschiedene Reaktionen auf ein hohes Anforderungsniveau

Wie Lernende mit negativen Rückmeldungen umgehen

Der Einfluss des Erziehungsstils auf das Verhalten von Lernenden

 

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Die Kinder sollten während der . . . → Weiterlesen: Optimale Anforderungsniveaus in Prüfungssituationen

Das hohe Interesse von Grundschulkindern an guten Noten

Fälle aus gleicher Erhebung:

Der Einfluss des Lehrstils auf das Verhalten von Lernenden

Optimale Anforderungsniveaus in Prüfungssituationen

Verschiedene Reaktionen auf ein hohes Anforderungsniveau

Wie Lernende mit negativen Rückmeldungen umgehen

Der Einfluss des Erziehungsstils auf das Verhalten von Lernenden

 

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Grundlegend kann über die SuS* der untersuchten . . . → Weiterlesen: Das hohe Interesse von Grundschulkindern an guten Noten

Vergleichsarbeiten- Instrumente schulischer Evaluationskultur

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten 

[…]

Im Folgenden soll eines der „Instrumente der Qualitätssicherung“ – wie es bei einem der geistigen Väter der aktuellen „Evaluationskultur“, bei An­dreas Helmke heißt [1] – genauer betrachtet werden, das Instrument der „Ver­gleichsarbeiten“. Es soll um Vergleichsarbeiten eines bestimmten Typus ge­hen, nämlich um denjenigen Typus, der . . . → Weiterlesen: Vergleichsarbeiten- Instrumente schulischer Evaluationskultur

Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 3

Hinweis des Fallarchivs:

Der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 1) (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 2)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(…)

I

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Doppelrolle Ausbilder/Prüfer die . . . → Weiterlesen: Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 3

Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 2

Hinweis des Fallarchivs:

Der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 1) (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 3)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(…)

I

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Doppelrolle Ausbilder/Prüfer die . . . → Weiterlesen: Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 2

Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 1

Hinweis des Fallarchivs:

Der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 2) (Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 3)

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

I

(…)

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Doppelrolle Ausbilder/Prüfer die . . . → Weiterlesen: Ausbildungskultur im Referendariat – Beurteilungen, Falldarstellung 1

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lernenden

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden und Lernenden

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sprache kann also nach unterschiedlichen Konzepten unterschiedliche Rollen im bilingualen Unterricht spielen, je nachdem, wie bedeutsam das . . . → Weiterlesen: Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lernenden

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lernenden

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden und Lernenden

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sprache kann also nach unterschiedlichen Konzepten unterschiedliche Rollen im bilingualen Unterricht spielen, je nachdem, wie bedeutsam das . . . → Weiterlesen: Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden und Lernenden

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lernenden

Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Sprache kann also nach unterschiedlichen Konzepten unterschiedliche Rollen im bilingualen Unterricht spielen, je nachdem, wie bedeutsam das Element gemacht . . . → Weiterlesen: Umgang mit der Bewertungspraxis durch Sprache aus Sicht der Lehrenden und Lernenden

Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen.

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

An diesem Beispiel lässt sich zeigen, wie ein Lehrer durch sein Agieren ein Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen herstellt. Es geht in einer 7. Klasse um das Thema Stromkreis, die Schülerinnen und Schüler sollen in Gruppen Versuche durchführen. Beim zweiten Versuch klappt es bei der . . . → Weiterlesen: Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Ungleichgewicht in der Wertigkeit zwischen Schülern und Schülerinnen.

Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Jungen werden unterstützt, Mädchen kritisiert.

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

In einem 7. Jahrgang geht es um eine Demonstration zu Licht und Schatten. Das Protokoll verzeichnet folgenden Ablauf:

„Zwei Schülerinnen melden sich. Eine davon wird dran genommen. Schülerin: ,Ich war letztes Mal auch schon.’ Der Lehrer, Herr Sander: ,Das erinnere ich gar nicht mehr. . . . → Weiterlesen: Geschlechterdifferente Bewertungen bzw. Zuschreibungen von Leistung oder Verhalten – Jungen werden unterstützt, Mädchen kritisiert.

Vergleichsarbeiten – Eine Fallstudie zu einem Instrument schulischer Evaluationskultur

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

I

Bei dem ausgewählten Beispiel handelt es sich um eine Unterrichtsstunde, die im Fach Deutsch in der Jahrgangsstufe 10 an einer kooperativen Gesamtschule in Hessen stattgefunden hat.(1) Die Stunde dient der Vorbereitung einer Klassenarbeit, in der die Schüler eine politische Rede nach vorbereiteten Kriterien analysieren sollen. (2) Aus . . . → Weiterlesen: Vergleichsarbeiten – Eine Fallstudie zu einem Instrument schulischer Evaluationskultur

Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(Lesen Sie zu dieser Falldarstellung auch „Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse„)

Die Sekundarschule liegt im Zentrum der Stadt. Ihr Bestand ist allerdings gefährdet; im Jahr der Beobachtung gibt es aufgrund mangelnder Anmeldungen nur eine fünfte Klasse. Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse stellt auch hier einen Höhepunkt im Schulalltag . . . → Weiterlesen: Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse

Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

(Lesen Sie zu dieser Falldarstellung auch „Zeugnisausgabe in einer Sekundarklasse„)

Das Gymnasium liegt in einem zentrumsnahen Wohnviertel der Stadt. Die von uns beobachtete 5. Klasse gilt als „leistungsstark und diszipliniert“. Die Schülerinnen und Schüler sind angesichts der bevorstehenden Ausgabe des Halbjahreszeugnisses aufgeregt. Die Lehrerin greift die erwartungsvolle . . . → Weiterlesen: Zeugnisausgabe in einer Gymnasialklasse

Mein erstes Zeugnis

Wir werden dieses Protokoll hier nicht vollständig interpretieren können. Es ist kompositorisch viel zu komplex, um seiner Binnenstruktur auf wenigen Seiten gerecht werden zu können. . . . → Weiterlesen: Mein erstes Zeugnis

Jahresarbeit von Florian

Jahresarbeiten stellen für Herrn Frank eine vertiefte Beschäftigung der Schülerinnen und Schüler mit einer Fragegestellung dar, die individuelle Bedeutsamkeit hat. Herr Frank möchte zwar Fragerichtung, Prioritätensetzungen und begangene Wege prinzipiell den Schülern überlassen, gibt aber dennoch Anregungen und macht Vorschläge, wenn er es für angebracht hält, z.B. wenn der Schüler oder die Schülerin entweder wenig eigene Vorstellungen entwickeln, inhaltlich nach seinen Vorstellungen zu anspruchsarm operieren oder in Sackgassen hineingeraten sind. . . . → Weiterlesen: Jahresarbeit von Florian

Beratungsgespräch für eine Handreichung

Herr Frank richtet sich, was die formale Seite betrifft, nach der Handreichung, die die Schule für die Erstellung von Jahresarbeiten entwickelt hat und die an alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn des 12. Schuljahres ausgegeben wird. Darin sind allgemeine Tipps enthalten, wie eine solche Arbeit aufgebaut sein sollte, wie man bibliographiert, sich Leitfragen stellen kann, einen Text gliedert und ein Manuskript abfasst, außerdem Hinweise und Beispiele für richtiges Zitieren, für eine Gliederung, für Inhalts- und Literaturverzeichnis. Der folgende Ausschnitt aus einem Beratungsgespräch mit Florian zeigt eine Sequenz, in der Herr Frank auf diese Handreichung verweist: . . . → Weiterlesen: Beratungsgespräch für eine Handreichung

Eine Schülerin ärgert sich über ihre Bloßstellung

Nikola ist eine gute Schülerin im Fach Deutsch. Heute ist ihr Übungsaufsatz benotet worden. „Rate mal, was ich bekommen habe!“ – „Eine Zwei?“ – „Nein!“ – „Eine drei?“ – „Nein!“ – „Eine Vier?!“ – „Ja! Stell dir vor, ich habe eine Vier gekriegt! Das ist ungerecht. Der Aufsatz war ihr (sc. der Deutschlehrerin) viel zu kurz. Und dabei habe ich mich genau daran gehalten, was sie gesagt hat. ‚Einen Bericht an die Zeitung müßt ihr kurz schreiben, denn wenn er zu lang ist, liest ihn keiner mehr.’ Mein Bericht war ihr zu kurz. Da soll man sich auskennen. Andere haben auch nur eine halbe Seite geschrieben und da hat sie gesagt, dies sei in Ordnung. Und sie hat auch noch laut gesagt, so daß es die anderen hören konnten: ‚Nikola, ich bin enttäuscht von deiner Leistung. Dein Aufsatz ist viel zu kurz. Du hast ungenau gearbeitet!’ Das finde ich gemein, daß sie es laut gesagt hat, so daß es alle hören konnten.“ – Nikola steht mit tiefgefurchter Stirn und wild funkelnden Augen vor ihrer Mutter. . . . → Weiterlesen: Eine Schülerin ärgert sich über ihre Bloßstellung

‚Lehrer/innen sind ungerecht’: Hans

Auch mit dem letzten Beispiel möchte ich noch einmal zeigen, in welcher Form sich die Widersprüchlichkeit schulischer Handlungsmuster manifestieren kann und wie Schüler damit umgehen. Dem folgenden Transkriptionsausschnitt geht ein Gespräch über einzelne Unterrichtsfächer und die damit verbundenen Probleme des Aktanten voraus. In diesem Kontext kommt der Schüler Hans auf das Fach Kunst zu sprechen. In den Tagen vor dem Interview hatte er sich über seine Kunstlehrerin aufgeregt, weil er sich von ihr ungerecht zensiert fühlte. . . . → Weiterlesen: ‚Lehrer/innen sind ungerecht’: Hans

Unterricht als Aufgaben-Lösen: Michael

Hinweis – der Fall kann gemeinsam gelesen werden mit:

Unterricht als Aufgaben-Lösen: Michael (1)

Unterricht als Aufgaben-Lösen: Dirk

Falldarstellung mit interpretierenden Abschnitten

Der Schüler Michael berichtet in dem vorausgegangenen Interviewausschnitt über seine Leistungsentwicklung in der gymnasialen Oberstufe. In diesem Zusammenhang erklärt er den Begriff „Defizit“, der für die Zensuren steht, die „ausreichend-minus“ . . . → Weiterlesen: Unterricht als Aufgaben-Lösen: Michael