Übersicht aller Fälle

Handwerk des Lernens – 1.2. Aufs Handwerk gucken

Mohn, Bina Elisabeth
(Kamera-Ethnographie)

Prof. Wiesemann, Jutta
(Co-Autorin und Redaktion)

Datum: 26.07.2010

Handwerk des Lernens
1.2. Aufs Handwerk gucken

Das Video „Aufs Handwerk gucken“ ermöglicht wie in einer Blickschule, eigene Erfahrungen mit dem Beobachten der Hände zu machen. Was sehen wir, wenn wir auf die Hände der Kinder blicken, die ihren alltäglichen Beschäftigungen als Schülerinnen und Schüler nachgehen? „Ein Paar Hände schrauben einen Patronenfüller auf. Eine verlässliche Sequenz rascher, vertrauter, sichererBewegungen. Und doch fällt sie anders aus als zu erwarten war: anstatt dass eine Hand die obere Hälfte, die andere die untere Hälfte im Griff hätte und gegeneinander drehte, sehen wir Fingerspitzen, die das Oberteil fast wie Klaviertasten spielen und dabei in Drehung versetzen. Dann erst kommt das Unterteil dran, zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Handangefasst. Eine Handlungssignatur: eine einfache Alltagshandlung wird personalisiert und als Gelegenheit für die Entfaltung überschüssiger Sinnlichkeit wahrgenommen. Hände sind die wichtigsten Lernkörperteileund in diesen können wir deutlich wie noch nie das selbsttätige, selbst organisierte Lernen der sich selbstüberlassenen Hände beobachten.“ (aus Jürgen Streeck: „Hände, Handeln, Händel“)

Hinweis – zugehörig sind:

Handwerk des Lernens

Handwerk des Lernens 1.1. Die Klasse

Handwerk des Lernens – 2.1. Pferdchen im Morgenkreis

Handwerk des Lernens – 2.2. Fotos, Gegenverkehr im Kreis

Handwerk des Lernens – 2.3. Trennwände

Handwerk des Lernens – 3.1. Lehrerin-Schülerin spielen

Handwerk des Lernens – 3.2. Lehrer-Schüler werden

Handwerk des Lernens – 3.3. Hand in Hand. Verkehrsquiz im Trio

Nutzungsbedingungen:
Das vorliegende Dokument ist ausschließlich für den persönlichen, bzw. nicht-kommerziellen Gebrauch bestimmt – es darf nicht für öffentliche und/oder kommerzielle Zwecke außerhalb der Lehre vervielfältigt, bzw. vertrieben oder aufgeführt werden. Kopien dieses Dokuments müssen immer mit allen Urheberrechtshinweisen und Quellenangaben versehen bleiben. Mit der Nutzung des Dokuments werden keine Eigentumsrechte übertragen. Mit der Verwendung dieses Dokuments erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.